Bild: Pascal Parrot fĂĽr Reuters.

Ein 23-jähriger bewaffneter Mann, der sagte, Al Kaida habe ihn inspiriert, sieben Menschen in Frankreich zu töten, starb am Donnerstag in einem Kugelhagel, als er während eines Schießens mit Elite-Polizeikommandos aus einem Fenster im Erdgeschoss stürmte.

Mohamed Merah, ein Franzose algerischer Herkunft, starb am Ende einer 30-stündigen Auseinandersetzung mit der Polizei in seiner Wohnung in Südfrankreich an Schussverletzungen und nachdem er gestanden hatte, drei Soldaten, drei jüdische Kinder und einen Rabbiner getötet zu haben.

Er schoß auf die Polizei, als er aus dem Fenster sprang, erzählte Innenminister Claude Gueant Reportern in der Nähe des fünfstöckigen Gebäudes in einem Vorort der südlichen Stadt Toulouse.

Quelle: John Irish und Nicholas Vinocur fĂĽr Euro News.