Bild: AP Foto; Dieses Bild zeigt die Vorderseite eines Briefings des stellvertretenden Kommissars der Geheimdienstabteilung der Polizei von New York am 25. April 2008. Das Dokument ist das j√ľngste Beispiel daf√ľr, wie Strafverfolgungsbeh√∂rden im ganzen Land im Namen der Terrorismusbek√§mpfung Gruppen untersucht haben, die sich gesetzlich gegen die Regierungspolitik richten.

Untergetauchte NYPD-Beamte nahmen an Versammlungen liberaler politischer Organisationen teil und f√ľhrten Geheimdienstakten √ľber AktivistInnen, die Proteste im ganzen Land geplant hatten. Laut Interviews und Dokumenten wird gezeigt, wie die Polizei Terrorismusbek√§mpfungstaktiken angewandt hat, um auch rechtm√§√üige Aktivit√§ten zu √ľberwachen.

Die Infiltration spiegelt die Taktik wider, die die NYPD im Vorfeld der New Yorker Republican National Convention 2004 einsetzte, als die Polizei Kirchengruppen, Antikriegsorganisationen und Umweltvertreter im ganzen Land √ľberwachte. Diese Bem√ľhungen wurden von der New York Times im Jahr 2007 und in einer laufenden bundesstaatlichen Zivilrechtsklage dar√ľber aufgezeigt, wie die NYPD Kongressprotestierende behandelte.

Quelle: Adam Goldman und Matt Apuzzo f√ľr die Associated Press.