1 von 2 GLOCKs Schlagweite! 1

2 von 2 GLOCKs Schlagweite! 2

Vom 23. bis 25. August 2010 fand im ungarischen Gy√∂r ein internationaler Wettbewerb f√ľr Spezialeinheiten der Polizei statt. Insgesamt nahmen 17 Mannschaften aus Ungarn, der Slowakei, Rum√§nien und dem √∂sterreichischen Einsatzkommando (EKO) Cobra aus √Ėsterreich an diesem Wettbewerb teil.

Der Wettbewerb fand unter strengen Bedingungen statt, die beim Einzug in die Unterk√ľnfte deutlich wurden. Die konkurrierenden Teams waren auf einer kleinen Fl√§che in Zelten untergebracht, in denen sich Lagerbetten und Schlafs√§cke in der √∂rtlichen Spezialeinheit befanden.

Der Wettbewerb dauerte drei Tage und bestand aus elf sehr selektiven Schieß- und Taktikwettkämpfen unter extrem anstrengenden physischen Bedingungen. Die Wettkämpfe waren besonders herausfordernd, da eine Reihe zusätzlicher Aufgaben wie Kanufahren, Abseilen, Hindernisparcours im militärischen Stil, Rettung verletzter Personen und der Einsatz von schwerem Gerät (ballistische Westen, Helme, ABC-Masken) erforderlich waren.

Das Team der EKO Cobra wurde an erster Stelle (6 von 11 Wettbewerben wurden gewonnen) und belegt damit die hohe Leistungsfähigkeit bei einer Vielzahl von Aufgaben im Vergleich zu sehr starken Konkurrenten.

Die Preisverleihung fand auf dem Altst√§dter Ring in einem anmutigen Ambiente unter der Schirmherrschaft des Polizeichefs von Gy√∂r statt. An der Zeremonie nahmen auch hochrangige Vertreter des ungarischen und √∂sterreichischen Innenministeriums sowie zahlreiche ungarische Zuschauer teil. Die Hunderte von Teilnehmern waren beeindruckt von einer Demonstration der lokalen Spezialeinheit, die von einem Hubschrauber unterst√ľtzt wurde.

Alles in allem war dies ein hart umk√§mpfter, aber verdienter Sieg f√ľr die EKO Cobra in einem professionell organisierten internationalen Wettbewerb.