Getty Images / Pablo Martinez Monsivais

Rund 200 US-Marines wurden gebeten, ihre Waffen außerhalb des Zeltes zu lassen, wo US-Verteidigungsminister Leon Panetta während seiner Afghanistan-Reise am Mittwoch sprechen sollte.

Obwohl das Militär sagte, der Befehl wurde nicht als Reaktion auf die am Sonntag erschossenen 16 afghanischen Zivilisten gegeben, die angeblich von einem amerikanischen Soldaten erschossen worden waren, betonte dies möglicherweise, wie hoch die Spannungen nach dem Vorfall waren.

"Sie haben eine der wichtigsten Personen der Welt im Raum", sagte Generalmajor Mark Gurganus gegen√ľber den Reportern im Camp Leatherneck und wies die Bedenken bez√ľglich der Schie√üerei zur√ľck. "Das ist keine gro√üe Sache."

Er sagte, er habe den Befehl erteilt, weil die zwei Dutzend afghanischen Soldaten auch dort unbewaffnet waren und er sie nicht anders behandeln wollte.

Quelle: NBC News / MSNBC