Es muss nicht lange gesucht werden, um Berichte ├╝ber Zuverl├Ąssigkeitsprobleme bei den 14, 5-Zoll-M-4 oder anderen Karabinern mit kurzem Lauf zu finden. Es ist an dem Punkt angelangt, dass es sogar eine Kongressuntersuchung bez├╝glich der Zuverl├Ąssigkeit des M-4-Karabiner und des ausschlie├člichen Vertrags mit seinem Hersteller gibt. Diese Probleme r├╝hren von der Tatsache her, dass die M-4-Plattform von der 20-Zoll-M-16-Gewehrserie abgeleitet ist. Daher wurden Kompromisse eingegangen, um das fast 50 Jahre alte Stoner-Betriebssystem neu zu konfigurieren kompaktes Paket.

Der offensichtlichste Kompromiss und der gr├Â├čte Nachteil f├╝r die Zuverl├Ąssigkeit ist das verk├╝rzte Lauf- und Betriebssystem. Wenn der Lauf k├╝rzer und k├╝rzer wird, muss der Gasanschluss, von dem die Waffe ihre Bet├Ątigungskraft bezieht, immer gr├Â├čer werden, um einen ausreichenden Gegendruck bereitzustellen, um ordnungsgem├Ą├č funktionieren zu k├Ânnen. Wenn dieser Gasanschluss vergr├Â├čert wird, wird die Menge der hei├čen Gase, die die Waffe bedienen, erh├Âht. Aus einem verk├╝rzten Gassystem enthalten diese hei├čen Gase einen viel h├Âheren Prozentsatz an Pulverr├╝ckstand, der anschlie├čend direkt in das Herz der Waffe abgegeben wird. Diese hei├čen Gase wirken auch als buchst├Ąblicher Entfetter, der die Schmierung abkocht oder auf andere Weise ausbl├Ąst, was einen zuverl├Ąssigen Betrieb erm├Âglicht.