Kurz nach dem Abitur in Connecticut schloss sich Richard "Rick" Crabtree dem United States Marine Corps (USMC) an und fand sich bald als Navy Corpsman mit dem 3/7 in Vietnam wieder. UrsprĂŒnglich herausgegebene 7, 62-mm-M14-Gewehre wurden Ricks AusrĂŒstung bald befohlen, diese feine Waffe fĂŒr das damals brandneue M16-Gewehr in 5, 56 mm abzugeben. Abgesehen von den sehr interessanten Vietnamerfahrungen von Rick kam er aus der USMC mit einem weniger als warmen GefĂŒhl fĂŒr die M16 heraus, da er mit den vielen frĂŒhen Misserfolgen im Kampf nur allzu vertraut war.

ZurĂŒck in Connecticut ging Rick nachts zum College und arbeitete tagsĂŒber als Chauffeur fĂŒr ein Unternehmen, das Fahrer mit FĂŒhrungskrĂ€ften ausstattete. Rick wurde beauftragt, einen brandneuen blauen Chrysler Imperial zu fĂŒhren, der sich im Besitz von Bill Ruger, Chef von Sturm, Ruger & Company, befand. Er stand Ruger fĂŒr die Dauer eines Jahres zur VerfĂŒgung und fuhr ihn ĂŒber den grĂ¶ĂŸten Teil der OstkĂŒste.