Der 1974 eingef├╝hrte Ruger Mini-14 hat sich zu einem der beliebtesten Selbstladewaffen aller Zeiten entwickelt. Der zuf├Ąllige Beobachter wird eine starke ├ähnlichkeit zwischen der Mini-14 und der ├Ąlteren M14-Dienstwaffe feststellen, und dies ist kein Zufall. Die Designer L. James Sullivan und William B. Ruger liehen sich bei der Mini-14 stark vom M14-Plan, bauten jedoch zahlreiche Innovationen und kostensparende Konstruktions├Ąnderungen ein.

Der urspr├╝ngliche Mini-14 wurde f├╝r die beliebte .223-Runde mit Kammern versehen, und dieses praktische Gewehr wurde von der Strafverfolgung sofort zum Hit. Vor kurzem wurde die Ruger Mini-14-Plattform f├╝r die SPC-Patronen 7.62 ├Ś 39 und 6.8 eingesetzt. Als vollautomatische Version wurde auch der AC556 hergestellt.

Die Vision von Bill Ruger, einen leichten, robusten Karabiner zu schaffen, wurde mit dem Mini-14 eindeutig verwirklicht. Die Tatsache, dass es weniger kostete als sein Hauptkonkurrent AR15, wurde zu einem starken Verkaufsargument. Eine weitere Eigenschaft, die zum Vorteil des Minis beitrug, ist die Tatsache, dass es eher nach einem sportlichen als nach einem milit├Ąrischen Arm aussah. In manchen Gegenden macht es das Erscheinungsbild zusammen mit den Kosten f├╝r die Stadtv├Ąter noch einfacher.

Ich habe ein paar Minis besessen und habe mit meinem Beruf einige Erfahrungen gemacht. Die Mini-14 waren zumeist zuverl├Ąssige Leistungstr├Ąger und arbeiteten mit einem Minimum an Wartung. Eine Qualit├Ąt, die oft zu kurz kam, war jedoch die Genauigkeit. Im Vergleich zum AR15 und anderen Milit├Ąrsportlern blieb der Mini-14 weit zur├╝ck und das Genauigkeitspotenzial war weniger als herausragend.

Um das Jahr 2003 herum hat Ruger begonnen, die Produktion des Mini-14 erheblich zu verbessern. Das Gassystem wurde modifiziert, neue Sichtger├Ąte angeboten und die neuen Minis wurden mit engeren Toleranzen gebaut. Zu dieser Zeit stellte Ruger auch fest, dass viele Polizeibeh├Ârden das Konzept eines Patrouillengewehrs erforschten und das Gef├╝hl hatten, dass ihr verbessertes Gewehr diese Nische f├╝llen k├Ânnte.

Die f├╝r die Patrouillenmission optimierten Ruger Mini-14 sind jetzt verf├╝gbar. Die beste Nachricht von allen ist vielleicht, dass diese Gewehre mit einem umgeformten, geflanschten Lauf ausgestattet sind, der schwerer ist als das Original, um eine bessere Genauigkeit zu erreichen. Inzwischen werden mehrere verschiedene Strafverfolgungskonfigurationen angeboten, darunter auch einige mit M4-artigen Teleskopstiften.

Waffendetails
Vor kurzem konnte ich einen Ruger Mini-14 Tactical zum Testen und Bewerten erhalten. Die taktische Version verf├╝gt ├╝ber eine durchgehende Schiene anstelle des Polymerhandschutzes, um die Montage eines optisch verbesserten Sichtsystems zu erleichtern. Meine Augen im mittleren Alter brauchen jede Hilfe, um einen zuverl├Ąssigen Index zu erhalten, und Rotpunktvisiere sind f├╝r mich sehr attraktiv. Mal sehen, wie alles r├╝ttelt.

Das Mini-14 ist ein gasbetriebenes, kastengespeistes, selbstladendes Gewehr, das die besten Eigenschaften des Garand und des M14 mit moderner Technologie vereint. Sein Betriebsmechanismus verwendet das von Ruger entwickelte, feste Kolben- / Zylinder-Gassystem in Verbindung mit einem vereinfachten Garand-Drehbolzen. Das Abisolieren von Feldern an grundlegende Unterbaugruppen wird ohne die Verwendung von Werkzeugen durchgef├╝hrt.

Was macht die neue Tactical so besonders? Am offensichtlichsten ist die Verwendung eines synthetischen und nicht aus Walnussholz gefertigten amerikanischen Hartholzschafts des Originals. Aktion und Lauf meiner Probe wurden in Edelstahl anstelle von Kohlenstoffstahl ausgef├╝hrt. Der Tactical ist mit einer Mini-Scout-Halterung II von Amega Ranges ausgestattet. Das T-1 Micro Rotpunktvisier von Aimpoint erwies sich als perfekter Begleiter f├╝r das Probengewehr. Standard-Visiere aus Eisen bestehen aus einer Geisterring├Âffnung, die hinten mit einer Klingenfront verbunden ist. Das Visier ist f├╝r Wind und H├Âhe einstellbar. Eine Reihe von Schutzfl├╝geln sch├╝tzt das Korn vor harten St├Â├čen. Wie alle neuen Mini-14-Modelle im Ranch-Stil verf├╝gt die Tactical-Version ├╝ber Aussparungen in der Oberseite des Empf├Ąngers zum Anbringen von Zielfernrohren, um ein Zielfernrohr zu montieren. Die Fasskontur ist in der Tat kr├Ąftiger als die urspr├╝ngliche Mini-14. Der 16, 12-Zoll-Lauf verf├╝gt ├╝ber eine 1-in-9-Zoll-Rechtsdrehung, die die meisten 0, 223-Lasten recht gut stabilisiert. Der Lauf des Tactical verf├╝gt auch ├╝ber einen Flash-Hider, ein gro├čer Vorteil beim Schie├čen in Umgebungen mit schwachem Licht.

Die manuelle Sicherheit des Mini-14 befindet sich vor dem Abzug an der linken Seite des Abzugsb├╝gels, ├Ąhnlich wie beim M14. In der Stellung ÔÇ×EinÔÇť reicht die Sicherheit ├╝ber die Vorderkante des Abzugsb├╝gels hinaus. In der Stellung ÔÇ×AusÔÇť befindet sich die Sicherheit vollst├Ąndig vor dem Abzugsb├╝gel. Dieser Southpaw-Sch├╝tze hat festgestellt, dass dieses System sehr einfach zu handhaben ist, es kann jedoch einige Eingew├Âhnungsma├čnahmen erforderlich machen, insbesondere f├╝r Sch├╝tzen, die sich beim AR15 / M16 die Z├Ąhne geschnitten haben.

Ruger stellt sowohl Magazine mit 5 als auch 20 Runden f├╝r die Mini-14 her. Aftermarket-Magazine mit noch h├Âheren Kapazit├Ąten sind leicht verf├╝gbar. Ein Magazinschloss im Paddelstil befindet sich direkt hinter dem Magazinschacht. Um das Magazin vom Gewehr zu l├Âsen, muss der Riegel in die vordere Position gedr├╝ckt werden.

Die Bedienung des Mini-14 ist sehr unkompliziert und das Handbuch der Arme ist eine Studie der Einfachheit. Zum Laden legen Sie die Waffe zuerst auf "sicher" und richten Sie sie in eine sichere Richtung. Ziehen Sie dann den Bolzen nach hinten ein und verriegeln Sie ihn durch Dr├╝cken des Bolzenverriegelungskolbens. Legen Sie ein geladenes Magazin ein, f├╝hren Sie den Bolzen eine Runde lang in die Kammer, und Sie k├Ânnen loslegen. Durch Dr├╝cken der Sicherung nach vorne und Dr├╝cken des Abzugs wird die Pistole abgefeuert. Zum Entladen kehren Sie den Vorgang einfach um. Richten Sie das Gewehr erneut in eine sichere Richtung und vergewissern Sie sich, dass es auf "sicher" steht. Dr├╝cken Sie die Magazinverriegelung nach unten und nehmen Sie das Magazin aus dem Gewehr. F├╝hren Sie den Bolzen nach hinten, um die Kammer freizulegen. Dr├╝cken Sie schlie├člich den Bolzenverriegelungskolben, um die Aktion zu verriegeln, und pr├╝fen Sie visuell und physisch, ob eine leere Kammer vorhanden ist.

Sch├╝sse abgefeuert
Das Mini-14 Tactical wurde ├╝ber mehrere Monate hinweg bewertet und hat nicht entt├Ąuscht. Nachdem ich ein paar Sch├╝sse abgebrochen hatte, um das Eis zu brechen, montierte ich den Aimpoint Micro und stellte das Gewehr in kurzer Zeit auf Null. Zeitbeschr├Ąnkungen erlaubten nichts anderes als ein kurzes Einsehen in der ersten Sitzung, aber ich entdeckte, dass der Mini-14 ein gr├Â├čeres Genauigkeitspotential hatte als andere, die ich in der Vergangenheit abgefeuert hatte.

Meine n├Ąchste Erfahrung mit dem taktischen Gewehr hatte ich auf einer Feuerwaffenlehrerkonferenz. Ich nahm den gro├čen Sprung und entschied mich f├╝r den Mini als mein Vorf├╝hrobjekt, w├Ąhrend ich ein Trio von CQB-Gewehrklassen unterrichtete. Kurz gesagt, der Mini-14 / Aimpoint hat mich nicht im Stich gelassen und erlaubte mir, w├Ąhrend meines Unterrichts stilvoll aufzutreten.

In den n├Ąchsten Wochen brach ich das Gewehr noch ein paar Mal aus und lieferte weiter die Ware. Ich wurde ein Gl├Ąubiger! An einem strahlenden Dezembertag hatte ich das Gef├╝hl, dass die Zeit reif war und es an der Zeit war, ernsthafte Gesch├Ąfte zu machen. Wir gingen also in den Bereich, zusammen mit meinem Chronographen und einem Sortiment von 0, 223-Munition. Auf der positiven Seite war die Temperatur auf ungew├Âhnlich warme 55 Grad Fahrenheit gestiegen. Der Wind kooperierte jedoch nicht und kurbelte konstant 20 Knoten mit h├Âheren B├Âen.

So viel zu den besten Pl├Ąnen. Anstatt dieses Abenteuer aufzugeben, suchte ich einen Windschatten hinter dem Schuppen. Ich w├╝rde nicht in der Lage sein, 100 Meter zu schie├čen, aber ich k├Ânnte 50 Meter herauskratzen und sehen, was dieser Mini tun kann.

Die meisten 5-Schuss-Gruppen wurden mit einem Uncle Bud Bulls Bag abgeschossen und lagen zwischen 1 und 2 Zoll. Sicher, ich wei├č, dass es nur 50 Meter sind, aber mit dem Wind f├╝hlte ich mich immer noch verdammt gut. Meine besten Anstrengungen wurden mit 55-Korn Nosler Ballistic von Federal erzielt, das eine durchschnittliche Reichweite von einem Zoll aufwies. Hornadys 55-Korn-TAP-Ladung und Black Hills 77-Korn-HP erzielten ebenfalls gute Ergebnisse.

Eine Woche sp├Ąter konnte ich die Langstreckenleistung beurteilen, indem ich ein kleines, aus Stahl bestehendes, schwingendes Ziel aus 100 Metern Entfernung wegschnappte. Aus einer stabilen Sitzposition habe ich den Stahlschwinger lediglich mit dem roten Punkt des Aimpoint bemalt und den Abzug gedr├╝ckt. Solange ich meinen Teil der Abmachung hochhielt, war das Ergebnis ein Hit. Ich konnte auch einige Sub-2-Zoll-Gruppen mit Black Hills 77-Korn HP in dieser Entfernung drucken.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass ich wirklich nichts dagegen hatte, wenn ich den Mini-14 Tactical auf die Probe stellen w├╝rde. Es erwies sich als genau und zuverl├Ąssig und das ist alles, wonach ich fragen kann.

Abschlie├čende Gedanken
Wenn Sie in letzter Zeit keinen Mini-14 ausprobiert haben, m├╝ssen Sie sich die neue Generation dieses Selbstladers ansehen. Meine Beschwerde aus der Vergangenheit war, dass die Minis bei weitem nicht so genau waren wie Konkurrenzdesigns. Das wurde anscheinend gel├Âst.

Ein Hilfsmittel, an dem ich mich beim Testen des Mini-14 sehr interessiert hatte, war der Patrol-Bandoleer von Eagle Industries. Die M4 / 9mm-Version des Patrol Bandoleer bietet Platz f├╝r bis zu vier Gewehrmagazine sowie ein Paar Pistolenmagazine mit hoher Kappe. Die Magazine werden durch Klappen mit Klettverschl├╝ssen gesichert. Diese kompakte Tasche ist mit einem Schultergurt ausgestattet und gibt dem Streifenpolizisten Zugriff auf zus├Ątzliche Munition, wenn auf hei├če Situationen reagiert wird.

Heutzutage betrachten viele Agenturen das Konzept eines Patrouillengewehrs entweder als Erg├Ąnzung oder als Ersatz f├╝r die Flinte. Wie ich gesehen habe, k├Ânnte der Mini-14 Tactical diese Rolle sicherlich ausf├╝llen. Weitere f├╝r die Strafverfolgung optimierte Modelle sind auch bei Ruger erh├Ąltlich.

Es sieht so aus, als w├Ąre dieser wiedergeborene Mini-14 bereit, mit den gro├čen Hunden zu laufen. Dieses aufger├╝stete Paket sollte den Mini-14 in den kommenden Jahren zu einem brauchbaren Konkurrenten f├╝r Strafverfolgungsanwendungen machen.