Pendler wurden heute vom Anblick von Hunderten von Strafverfolgungsbeh√∂rden begr√ľ√üt, die als Teil einer √úbung an Transitknoten auff√§cherten.

Die dreist√ľndige √úbung war vor den Selbstmordattentaten in Russland geplant.

Die √Ėffentlichkeit machte sich mit schwer bewaffneten Offizieren, bombennischen Hunden und Sprengstoffdetektoren auf den Weg.

Die Taktik, die als ‚ÄěWoge‚Äú bezeichnet wird, soll potenzielle Terroristen davon abhalten, das Transitsystem anzugreifen.

Die NYPD macht das jeden Tag in einem kleineren Maßstab. Diese Übung konzentrierte sich auf eine Reaktion von mehreren Behörden.

Der stellvertretende Chef Vincent Giordano sagte: ‚ÄěDurch ihre blo√üe Anwesenheit k√∂nnten sie eine Verschw√∂rung unterbrechen.‚Äú Giordano ist der Koordinator f√ľr die Terrorismusbek√§mpfung der NYPD.

Mit dabei waren auch die Nationalgarde und Polizeibeamte von Amtrak, die Metropolitan Transportation Authority, der New Jersey Transit, die Hafenbehörde von New Yokr und
New Jersey und die Transportation Security Administration

Quelle: NJ.com